Balkonsanierung München & Umgebung

Damit Ihnen nur das Beste blüht – Balkonsanierung vom Profi

Urlaub auf Balkonien – gerade in Zeiten von Covid-19 beliebter denn je.

Aber: Damit der Urlaub – auch bei schönstem Wetter – nicht ins Wasser fällt, sollte der Balkon regelmäßig auf Schäden überprüft und gegebenenfalls saniert werden. Und weil nicht nur viele Köche, sondern auch das Motto „Selbst ist der Mann“ (oder die Frau) den Brei ordentlich verderben können, sollte eine Balkonsanierung immer dem zertifizierten Fachbetrieb überlassen werden.

Die Witterung im Blick – Balkon sanieren als Vorsorge

Balkone sind permanent Witterung und Feuchtigkeit ausgesetzt. Das hat zur Folge, dass im Laufe der Zeit Wasser zwischen Nutzschicht und Beton dringt. Kann dieses Wasser nicht abfließen und staut sich an, entstehen Schäden. Im Rahmen einer Balkonsanierung werden Schäden beseitigt und langfristigen Problemen wird über viele Jahre im Vorfeld vorgebeugt. Und: Eine Balkonsanierung bringt den positiven Nebeneffekt mit sich, Belag und Außenbereich in einem Schritt neu gestalten zu können.

Balkonsanierung – wenn nicht jetzt, wann dann

Eine Balkonsanierung, sie wird definitiv notwendig, wenn der Beton bereits Schäden wie Risse oder Löcher aufweist, sich Fliesen lösen oder Moosbewuchs zu erkennen ist. Aber: „Viele Schäden lassen sich mit bloßem Auge nicht erkennen“, weiß A.M.D.-Geschäftsführer Anton Hartmann. „Ein gepflegter und intakter Balkon ist aber essentiell für den Werterhalt jeder Immobilie.“ Selbsternannten Sanierern rät Hartmann zur Vorsicht: „Rund 80% der Sanierungsarbeiten, die Eigenheim-Besitzer oder -verwalter eigenständig und eigenhändig ausführen, laufen völlig falsch ab.“ Warum? Weil es sich bei einer Balkonsanierung überwiegend um Abdichtungs- und Spengler-Arbeiten sowie Maurer- und Fliesenleger-Gewerke handelt. Je nach Bedarf werden dazu weitere Fachbereiche benötigt. Ein von Anfang an perfekt koordinierter und vor allem professionell durchgeführter Ablauf ist deshalb unverzichtbar.

Schöne Balkons – aus alt mach neu in München und Umgebung
Balkon sanieren in München und Umgebung

Weil es auf die Details ankommt: Balkon sanieren mit Fachbetrieb, was sonst

A.M.D. setzt als zertifizierter Fachbetrieb auf regelmäßig geschulte Mitarbeiter. Das macht sich auch im Rahmen einer Balkonsanierung bemerkbar. „Wir legen nicht einfach los“, erklärt Hartmann. „Wir gehen Schritt für Schritt vor und wissen, worauf es ankommt, damit der Balkon im Anschluss lange Jahre Freude bereitet.“ Geprüft wird zunächst, ob der Boden des Balkons ein Gefälle aufweist. Ein Gefälle von 2%, das vom Gebäude wegführt, sollte die Regel sein, damit sich Regenwasser nicht auf dem Balkon sammelt, sondern über den Rand abfließen kann.

Risse und Feuchtigkeit: Dank professioneller Balkonsanierung Schnee von gestern

„Balkonböden sind nonstop der Witterung ausgesetzt, was zur Folge hat, dass sie permanent arbeiten“, klärt A.M.D.-Gründer Anton Hartmann auf. „Fliesen, die direkt auf dem Balkonboden verlegt werden, reissen im Laufe der Zeit. Hier wird eine Zwischenschicht benötigt, die zwischen Fliesen und eigentlichem Balkon verbaut wird.“ Ein Thema, das die wenigsten Selbermachen-Profis kennen. Abhilfe bieten hier so genannte Drainage- oder Entkopplungs-Matten. Ein weiteres Augenmerk legt Hartmanns Fachpersonal bei der Balkonsanierung auf eine geeignete Entwässerung. Sie ist unabdingbar, damit sich der Balkon bei starkem Regen nicht in einen Pool verwandelt.

Auch an das Geländer denken: Hier ist – im wahrsten Sinne des Wortes – höchste Sicherheit geboten

Wird ein Balkon saniert, muss im Zuge dessen auch an das Geländer des Balkons gedacht werden. Dieses gilt als Blickfang des Vorbaus in luftiger Höhe und sollte sich immer in den Stil des Hauses einfügen. Damit bei der Balkonsanierung keine neuen Schwachpunkte entstehen, müssen Geländer von vorn oder unten verankert werden und bestimmte Sicherheitsbestimmungen erfüllen. „Ein Balkongeländer dient ja immer als Absturzsicherung. Geländer, deren Ausführung aus Stäben besteht, sind hier besonders zu beachten. Diese Stäbe dürfen jeweils maximal 14 Zentimeter voneinander angeordnet sein, um auch Kleinkindern Schutz zu gewähren. Die notwendige Höhe von Balkongeländern regeln die jeweiligen Landes-Bauordnungen.“ Die Standard-Höhe für Balkongeländer beträgt rund 0,90 Meter.

Nach der Sanierung ist vor der Sanierung – nicht für den, der auf einen Fachbetrieb setzt

Wasserschäden, Feuchtigkeit und daraus resultierende Schäden an Material und Funktion: nicht selten Folgen einer eigenhändigen Balkonsanierung. Wer von Anfang an auf einen professionellen Partner an seiner Seite setzt, ist gut beraten und profitiert am Ende. Wir beraten Sie gerne unverbindlich.

Balkon sanieren mit A.M.D. – für Frühlingsgefühle in Balkonien.